Chancenstiftung Frankfurt | Bildung spenden für Kinder in Deutschland

Kinder fördern – Ab wann braucht Ihr Kind Nachhilfe?

Schlechte Noten, Konzentrationsschwierigkeiten oder die Angst, zu versagen : Es gibt viele Gründe, warum Kinder oder Jugendliche in manchen Schulfächern mehr Unterstützung brauchen als andere. In diesen Fällen ist es manchmal nicht möglich, die Förderung von Kindern und Jugendlichen der Schule zu überlassen. Viele Kinder in Deutschland brauchen in solchen Fällen Nachhilfe. Aber wann ist es wirklich nötig, ein Nachhilfeinstitut zu engagieren?

 

Kinder fördern – Dann braucht Ihr Kind Nachhilfe!

Schwierigkeiten in der Schule und bei den Hausaufgaben lassen nicht nur den Haussegen schief hängen, sondern belasten vor allem das Kind. Nachhilfe für Kinder ist insbesondere dann wichtig, wenn Sie merken, dass Ihr Kind regelmäßig Probleme bei Hausaufgaben und im Unterricht hat. In den meisten Fällen betrifft es nur ein Schulfach, aber es kann sich auch um mehrere handeln. Oft fällt es den Kindern selber auf, dass sie in der Schule nicht mithalten können und dies ändern möchten. Gerade dann sollten Eltern den Wunsch nach Nachhilfe unterstützen und sich um professionelle Hilfe kümmern.

 

Schlechte Noten – So wichtig ist der Kontakt mit den Lehrern

Elternabende und Elternsprechstunden gibt es nicht ohne Grund. Das Gespräch mit den Lehrerinnen und Lehrern kann Aufschluss darüber geben, wie sich das Kind in der Klasse verhält. Kann es sich gut konzentrieren im Unterricht? Gibt es große Lerndefizite im Gegensatz zu den anderen Schülerinnen und Schülern? Bei diesen Gesprächen erfahren Eltern auch, ob ihr Kind versetzungsgefährdet ist. Wenn diese Information früh bekannt ist, kann mit spezieller Nachhilfe versetzungsgefährdeten Kindern in Deutschland geholfen werden. Bei der Nachhilfe holen die Kinder den Stoff aus den letzten Wochen nach und arbeiten darauf hin, mit besseren Noten das Schuljahr zu bestehen.

 

Gefühl oder Konzentration – weitere Anzeichen für Nachhilfe

Ihnen als Elternteil kann aber auch ohne Gespräch mit dem Lehrer auffallen, ob Ihr Kind eine entsprechende Förderung in einem Fach braucht.

 

  • Hat das Kind zum Beispiel Schwierigkeiten, selbstständig seine Hausaufgaben zu machen?
  • Wird es in der Schule beim Abschreiben erwischt?

 

Das sind erste Anzeichen dafür, dass eine spezielle Förderung der Kinder nötig ist. Ebenso wenn Sie als Eltern merken, dass Ihr Kind keine Lust mehr hat, zur Schule zu gehen und zu lernen, sollten Sie handeln und mit Ihrem Kind reden.

 

Kinder fördern, aber nicht über deren Kopf hinweg

Ob ein Gespräch mit dem Lehrer, mit anderen Eltern oder mit dem anderen Elternteil, vor allem ist es wichtig, das Gespräch mit Ihrem Kind zu suchen, wenn Ihnen die oben genannten Gründe für Nachhilfe bei Ihrem eigenen Kind auffallen. Denn nur der gemeinsame Entschluss, professionelle Nachhilfe in Anspruch zu nehmen wird die schulischen Leistungen verbessern. Im Gespräch mit Ihrem Kind werden Sie merken, ob es sich bei den Auffälligkeiten nur um eine Phase handelt oder ob es sich aufgrund schlechter Noten und Ergebnisse schlecht fühlt. Wenn Emotionen vom Lernen abhalten – Nachhilfe für Kinder in Deutschland

Wenn ein Kind unter der Trennung der Eltern leidet oder den Tod eines Angehörigen nicht richtig verarbeiten kann, können diese Gedanken, Gefühle und Emotionen ebenfalls dazu führen, dass sich das Kind nicht mehr richtig konzentrieren kann. Auch eine Erkrankung eines Familienmitglieds kann bei Kindern und Jugendlichen zum Konzentrationsverlust in der Schule führen.

 

Andere Umgebung – neues Lernen für Kinder und Jugendliche

Auch ein Umzug kann die oben genannten Gründe für Nachhilfe auslösen. Vielleicht sind an der neuen Schule nicht nur neue Schüler und Lehrer, sondern ist ebenso ein anderer Wissensstand vorausgesetzt. Nachhilfe für Kinder kann in diesem Fall das bisher Verpasste schnell aufholen, so dass Ihr Kind in der Schule wieder mithalten kann.

Ebenso kann ein längerer Krankheitsfall Ihres Kindes dazu führen, dass es zu viele Unterrichtsinhalte verpasst hat, wobei die Nachhilfe für Kinder auch hier helfen kann.

 

Nachhilfe für Kinder: Bildungsstipendium durch die Chancenstiftung

Die Chancenstiftung hat es sich als Spendenorganisation in Deutschland zur Aufgabe gemacht, Kinder und Jugendliche mit Bildungsstipendien zu unterstützen. Kinder mit Bildungsstipendium bekommen mindestens ein halbes Jahr Nachhilfe in mindestens einem Fach bezahlt. Finanziert wird dies durch Spenden von Bildungspaten, die Kindern in Deutschland helfen wollen.

 

Wer bekommt Nachhilfe von der Chancenstiftung?

Für unsere Bildungsspenden müssen sich die Kinder und Jugendlichen zusammen mit ihren Eltern bei uns bewerben. In einem Brief stellen sich die Bildungsstipendiaten vor und erklären ihre Situation und Motivation, die hinter ihrer Bewerbung steckt. Informieren Sie sich gemeinsam mit Ihrem Kind hier, wenn Sie sich auch für ein Bildungsstipendium der Chancenstiftung interessieren. Unsere Bildungsstipendiaten kommen in der Regel aus Familien, die sich die Nachhilfe zeitlich und finanziell nicht leisten können. In vielen Fällen sind die Eltern alleinerziehend oder teilweise erkrankt und können deshalb nicht selbstständig ihre Kinder fördern. Die Chancenstiftung freut sich als Spendenorganisation zu unterstützen, Kindern in Deutschland zu helfen, damit das Lernen wieder Spaß macht.

© chancenstiftung.de / 2018
Top