Erfolgreiches Benefizkonzert

Im Rahmen der von Marc Pierre Toth ins Leben gerufenen Reihe „Music for a better world“ kamen am 5. Dezember über 70 Gäste in den Clara Schumann Saal des Dr. Hoch’s Konservatoriums in der Sonnemannstraße. Auf dem Programm standen Ludwig van Beethovens Cellosonate Nr. 3 A-Dur op. 69 sowie seine berühmte „Hammerklaviersonate“ dargeboten durch Marc Pierre Toth (Klavier / Moderation) und Aleksander Zhibaj( Violoncello). Zur Einstimmung spielten die beiden zusätzlich eine Variation aus der Zauberflöte von Wolfgang Amadeus Mozart, dessen Todestag sich zum 228. Mal jährte.

 

Schon in der Einladung hatte die Chancenstiftung zu Spenden für das Bildungsstipendium für die neunjährige Armina gebeten. Das Mädchen hat Angst vor Klassenarbeiten und möchte unbedingt bessere Noten in Mathematik und Deutsch, um ihr Ziel, einen guten Realschulabschluss, zu erreichen.

 

Erfreulicherweise kamen am Abend selbst 1.836,50 Euro zusammen. Mit den im Rahmen der Einladungen eingegangenen Spenden kann die Chancenstiftung nun einem weiteren Kind ein Jahresstipendium finanzieren.

 

„Wir danken den Künstlern und allen Gästen für diesen wunderbaren Abend“, erklärt Dr. Christoph Börsch, Mitgründer und Vorstand der Chancenstiftung. „Veranstaltungen wie diese zeigen, dass Spenden Spaß machen darf, erinnern uns aber auch – gerade jetzt vor Weihnachten – daran, dass wir eine Verantwortung tragen für all‘ jene jungen Menschen, die schwierige Startbedingungen haben.“

© chancenstiftung.de / 2018
Top