Aufgeben gilt nicht für Omar

Kind des Monats

Omar, 12 Jahre

Omar ist mit seiner Familie aus Syrien nach Deutschland geflohen. Im Krieg hat er seinen Onkel und eine Cousine verloren. Doch Omar gibt nicht auf – und möchte mit der Chancenstiftung den Grundstein legen für eine gute Zukunft. 

Es gab Krieg und ich hatte keinen Englischunterricht.

„Ich war in Syrien in der dritten Klasse. Es gab Krieg und ich hatte keinen Englischunterricht“, schreibt Omar. „Wir haben den Krieg drei Jahre überlebt, dann sind wir geflohen“. Mit seinen Eltern, seinem Bruder und seinen beiden Schwestern lebt Omar nun in Deutschland. Der Krieg ist für Omar dennoch weiterhin präsent, so hat er seinen Onkel und eine Cousine verloren.

Die Versetzung schaffen

Ich hoffe, dass ich mich verbessere und die siebte Klasse erreiche.

Omar besucht derzeit die sechste Klasse. In den Fächern Englisch und Deutsch möchte er Nachhilfe in Anspruch nehmen, um die Versetzung zu schaffen. „Ich hoffe, dass ich mich verbessern kann und die siebte Klasse erreiche“, so Omar. Zahnarzt oder Manager nennt der 12-Jährige als Berufswünsche. In seiner Freizeit spielt Omar Fußball im Verein, außerdem schwimmt er gerne.

Teile diesen Beitrag!