Chancenstiftung Frankfurt | Bildung spenden für Kinder in Deutschland

Spenden im Internet: Was sollte man beachten?

Im Internet und in den sozialen Netzwerken stößt man immer wieder auf Spendenaufrufe. Manchmal ist es ein Pop-Up-Fenster, das sich öffnet, eine E-Mail, ein Influencer, der auf eines seiner Herzensprojekte aufmerksam macht oder sogar ein Freund, der teilt, für was er dieses Jahr gespendet hat. Aber was sollte man beachten, wenn man im Internet spendet? Im folgenden Text geben wir Ihnen Ratschläge an die Hand, was Sie beim Spenden im Internet beachten müssen!

 

Wo ist es möglich im Internet zu spenden?

Es gibt viele Möglichkeiten im Internet zu spenden. Zum einen gibt es die Webseiten großer Hilfsorganisationen, Spendenorganisationen und Stiftungen, wie der Chancenstiftung. Hier sollte Ihnen auf jeden Fall der Name der Organisation etwas sagen. Vielleicht kennen Sie ja schon jemanden, der bei ihrer favorisierten Organisation gespendet hat. Schön ist natürlich auch, wenn die Organisation auch nach dem Spenden Kontakt mit Ihnen hält, um zu demonstrieren, dass Ihre Spende angekommen ist und was sie bewirkt.

Außerdem gibt es noch viele weitere Portale, in denen Spendenziele gesetzt werden können. Dabei geht es von Crowdfunding bis hin zu einer direkten Spende an eine Privatperson. Manchmal rufen auch kleine Webseiten, wie Blogs, zu Spenden auf. Das kann den Hintergrund haben, dass diese Blogger auf ihrer Webseite keine Werbung schalten möchten oder die Webseite ehrenamtlich betreiben.

 

Achtung: Keine Spendenformulare per Mail!

Besonders vorsichtig muss man bei Spendenformularen sein, die per Mail zugesendet werden. Hier kommt es oft zu Fälschungen von Organisationen, die Sie kennen und für die Sie spenden würden. Genau das nutzen Betrüger aus: Nachdem sie das Design und die Mailadresse fast komplett verfälscht kopiert haben, kassieren sie wiederum das Geld, welches eigentlich einem guten Zweck dienen sollte. Deshalb sollte man niemals auf Konten überweisen, die in einer solchen E-Mail genannt werden. Wenn Sie sich für das Spenden an diese Organisation dennoch interessieren, wenden Sie sich besser direkt an sie. Die Kontaktdaten finden Sie in aller Regel auf den jeweiligen Webseiten.

 

Spenden im Internet an Privatpersonen

Durch viele Spendenportale, auf denen man selbst einen Spendenaufruf einstellen kann, ist es möglich, direkt an Privatpersonen zu spenden. Diese Spendenaufrufe können in der Vielfalt ihrer Hintergründe nicht unterschiedlicher sein. Es geht um bedürftige Familien bis zu Sterbenskranken, die sich einen letzten Wunsch erfüllen möchten oder Reparaturzahlungen von benötigten Autos oder Heizungen. Die persönlichen Schicksale ergreifen potenzielle Spenderinnen und Spender sehr schnell. Sie bevorzugen es vielleicht außerdem, eine Spende direkt an die bedürftige Person zu senden, als an eine Organisation. Jedoch werden auf diesen Spendenportalen die Hintergründe der Spendenempfänger nicht geprüft, wodurch die Geschichten gefälscht sein könnten.

Wenn man also an Privatpersonen spenden möchte, sollte man diese am besten persönlich kennen. Anderenfalls läuft man Gefahr, sein Geld Betrügern zu überlassen.

 

Spenden im Internet an Influencer?

Immer populärer werden Spenden an Influencer. Hierbei handelt es sich um eine kniffelige Angelegenheit. Zum einen möchte man als Fan beziehungsweise Follower die Arbeit, also Erstellung von Videos und Filmen, unterstützen, weshalb diese Spendenkampagnen auch sehr erfolgreich sein können. Jedoch muss man sich hier genau mit den Hintergründen auseinandersetzen und sie in Frage stellen. Wofür soll das Geld genau verwendet werden? Ist es mir das wert, für diese Inhalte Geld zu spenden?

 

Spenden durch Seriosität und mit Bauchgefühl

Da es so viele verschiedene Möglichkeiten gibt, im Internet zu spenden, muss man sich bei seiner Spende sehr sicher sein. Dazu gehört wie immer eine große Portion Bauchgefühl. Wenn das Gefühl schon sagt, dass die Webseite oder die Anzeige einem nicht seriös genug ist, dann sollte man sich auf keinen Fall zu einer Spende hinreißen lassen. Und wenn einem die Idee wirklich so am Herzen liegt, dann ist es trotzdem sinnvoll eine Nacht darüber zu schlafen und den Rat bei Freunden und Familie einzuholen.

 

Spenden im Internet bei der Chancenstiftung

Bei unserer Spendenorganisation können Sie sich sicher sein, dass wir Ihnen keine Spendenformulare per E-Mail senden. Auf unserer Webseite finden Sie Erfahrungsberichte von Spenderinnen und Spendern, Ergebnisse unserer Stiftungsarbeit sowie unsere „Kinder des Monats“. In dieser Rubrik stellen wir jeden Monat eines der Kinder vor, die von uns mit einem Bildungsstipendium unterstützt werden. Ihre Familien haben nicht die finanziellen Mittel oder die Zeit, sie ausreichend neben der Schule zu unterstützen. Die Chancenstiftung unterstützt mit professionellem Nachhilfeunterricht, damit Kinder und Jugendliche ihre Ziele trotz Schwierigkeiten in der Schule erreichen können. Im Nachgang zu einer Spende in Form eines Bildungsstipendiums halten wir gerne mit Spenderinnen und Spendern Kontakt, um davon zu berichten, wie erfolgreich die Förderung war.

Wir hoffen, dass unsere Webseite Ihnen einen guten Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten gibt, wie Sie die Chancenstiftung unterstützen können und was hinter ihr steckt. Wenn Sie dennoch mehr über die Chancenstiftung erfahren möchten, freuen wir uns über ein persönliches Gespräch mit Ihnen, in dem wir Ihnen noch mehr von uns erzählen können.

© chancenstiftung.de / 2018
Top