Zeugnis für die Chancenstiftung

Persönlichkeitsentwicklung und Zukunftskompetenzen – die Arbeit der Chancenstiftung wirkt über Zeugnisnoten hinaus. Mit Abschluss ihres Stipendiums sind die Kinder und Jugendlichen nicht nur besser in der Schule, sondern auch selbstbewusster, aufgeschlossener und hilfsbereiter.

StipendiatInnen der Chancenstiftung konnten ihre schulischen Leistungen steigern und einen Sprung in der Persönlichkeitsentwicklung machen. Das zeigen die Ergebnisse einer Evaluation, die die Chancenstiftung für die letzten fünf Jahre bei einem unabhängigen Institut in Auftrag gegeben hat.

„Ich freue mich darüber, dass wir die jungen Menschen nicht nur auf ihrem schulischen Weg unterstützen, sondern ihnen auch das Rüstzeug dafür mitgeben, ihre Wünsche und Ziele zu verfolgen und an unserer Gesellschaft teilzuhaben.“, so Gründungsstifter Dr. Christoph Börsch.

Die meisten StipendiatInnen wählten Unterstützung in den Hauptfächern Mathematik, Deutsch und Englisch. Etwa die Hälfte von ihnen konnte sich in ihrer Nachhilfezeit um mindestens eine Zeugnisnote verbessern.

Durch die intensive Betreuung in Kleingruppen erwarben die Kinder und Jugendlichen zudem wichtige soziale und interkulturelle Kompetenzen. Dazu zählen Teamfähigkeit, Hilfsbereitschaft und Aufgeschlossenheit. Auch gingen sie selbstbewusster und selbstständiger aus ihrer Stipendienzeit heraus. Sie zeigten eine höhere Lernmotivation und verbesserte Konzentrationsfähigkeit.

„Sie ist ruhig und schüchtern in die Gruppe gekommen. Mit zunehmendem Erfolg gewann sie an Selbstvertrauen. Sie ist sehr aufgeschlossen, wenn es um neue Lerninhalte geht.“, beschreibt ein Nachhilfelehrer die Entwicklung seiner Schülerin. Mehr als 1.600 junge Menschen, die von Armut und Ausgrenzung bedroht sind, hat die gemeinnützige Chancenstiftung seit 2009 unterstützt.

© chancenstiftung.de / 2018
Top